Schrilles Marketing für Onsen-Stadt

Heißwasser-Achterbahnen für Jung und Alt

Schrilles Marketing für Onsen-Stadt

Heißes Bad in der Achterbahn

Was tun, wenn die besten Jahre des Orts lange Jahre zurückliegen, die einzige wirkliche Attraktion vulkangespeiste Heißwasserquellen sind und die Stammbesucherschaft altersbedingt ausstirbt? Das dürften Fragen gewesen sein, die NAGANO Yasuhiro schlaflose Nächte bereitet haben. NAGANO ist Bürgermeister der Stadt Beppu, dem Badeort im Nordosten von Kyûshû. Auf 125.000 Besucher kommen jährlich bis zu 12 Millionen Besucher, die in den heißen Quellen den Stress des Alltags hinter sich lassen. Doch wie bekommt man neue, junge Besucher in die Stadt? NAGANOs über Facebook verbreitete Idee: Ein Vergnügungspark, der Fahrgeschäfte und Onsen-Bad miteinander kombiniert. Sein Versprecher: Wenn das Video, das seine Idee augenzwinkernd illustriert, mindestens 1 Million mal über YouTube angesehen wird, entsteht in Beppu der Spamusement-Park. Ob nun Marketing-Gag oder realisierbarer Plan: Das Video mit Fahrgeschäften in 60er Jahre-Optik macht Laune.

Japanischer Single Malt Whisky
Vorheriger Artikel
Japanisches Gold
Shin Gojira Plakatmotiv
Nächster Artikel
Shin Gojira

Kein Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
TEILEN

Schrilles Marketing für Onsen-Stadt